• DSL Vergleich - Internetanbieter im Test

  • DSL Geschwindigkeit in Deutschland bleibt mittelmäßig

    3. Juni 2015
  • Das deutsche Breitband-Netz bleibt ausbaufähig. Wie eine Untersuchung von Akamai zeigt, schafft es Deutschland europaweit nicht einmal unter die Top 10 der Länder mit den höchsten Internetgeschwindigkeiten. Ausgewertet wurden die Spitzen-Bandbreiten im EU- und weltweiten Vergleich.

    DSL Internet in Deutschland mit durchschnittlich nur 8,8 Mbit/s

    Wird in unserem Nachbarstaat, den Niederlanden, bereits mit einer durchschnittlichen Bandbreite von 12,5 Mbit/s gesurft, können die deutschen DSL Kunden im Schnitt nur auf 8,8 Mbit/s setzen. Damit ist der Breitbandausbau weiterhin stark gefragt, denn neben einer eher mittelmäßigen Platzierung im EU Vergleich (Rang 15) muss Deutschland im internationalen DSL Vergleich auch schon die Top 20 abschreiben und landet nur an 29. Stelle. Besser aufgestellt sind nach Angaben von Akamai sogar Russland (Rang 20) und Israel (Rang 18).

    Ein positives Beispiel für eine gute DSL und Internet Infrastruktur sei Schweden mit Bandbreiten von durchschnittlich 14,5 Mbit/s. Der weltweite Gewinner bei der Bewertung und Analyse der Datenübertragungsraten ist das Land Südkorea (22,2 Mbit/s). Hong Kong (16,8 Mbit/s) und Japan (15,2 Mbit/s) folgen an zweiter und dritter Stelle.

    Mehr dazu auch hier…

    DSL Geschwindigkeit online testen

    Je nach Internetanbieter und DSL Vertrag variieren die grundsätzlich unterstützten und letztlich tatsächlich bereitgestellten Übertragungsgeschwindigkeiten. Welche Datenraten erzielt werden können Verbraucher individuell mit einem Online Test zur DSL Geschwindigkeit prüfen.